Rund um die (Innen-)Welt!

Der Heldenreise-Zyklus

Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu wagen und dem Zauber eines Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhart

Ein roter faden, Endlos viele Reisen

Der Heldenreise-Zyklus

Eine neue Reise bahnt sich an…

Der Ruf

„Ehre deine Bestimmung. Jeder hat eine. Folge deinem Herzen und der Erfolg wird kommen.“ – Oprah Winfrey

Da ist es: Das tiefe Sehnen. Zuerst war es nur ein Gefühl, ein loser Gedanke, eine Idee, doch bald schon hast du gespürt, dass es viel mehr ist. Egal, was du unternommen hast, der Ruf wurde immer lauter und drängender. Du musst etwas verändern, angehen, optimieren! Deine Seele sehnt sich nach der Unendlichkeit neuer Möglichkeiten, Entwicklungen und Fortschritt.

Was mit und in dir geschieht

Ist der Ruf erst einmal erklungen, lässt er dich nicht mehr los. Er ist mal lauter, mal leiser, mal konkreter, mal nebulöser – aber er ist verdammt hartnäckig. Immer wieder drängt er sich an die Oberfläche, flüstert dir ins Ohr, verlockt dich, zieht dich an und nagt dir an Herz und Seele. Was wäre wenn…

Typische Gefühle:

  • (Innere) Unruhe
  • Sehnsucht
  • Aufbruchsstimmung

Aber auch:

  • Unzufriedenheit
  • Langeweile

Typische Gedanken:

  • Ich sehne mich nach etwas…
  • Ich will mehr!
  • Ich will endlich was erreichen!
  • Meine Träume sollen Ziele werden!
  • Was wäre wenn…

Aber auch:

  • Ich trete auf der Stelle…
  • Ich muss etwas verändern…
  • Mir fehlt etwas in meinem Leben…
  • Das kann es doch nicht schon gewesen sein…

Was tun? Horche tief in dich hinein: Was will dein Ruf? Ist er klar und deutlich wie die Sehnsucht nach zauberhaften fernen Reisezielen, wundervollen neuen Karrieremöglichkeiten oder dem traumhaften neuen Haus? Oder ist er diffus und unklar, du fühlst das unbestimmte Sehnen nach irgendeiner Form von Selbstverwirklichung, Freiheit oder Selbstbestimmung?

Oft tarnt sich der Ruf „hin zu etwas“ auch als Wunsch „von etwas weg“ zu kommen:

  • Weg vom alten Trott,
  • Weg vom Frust um die Weihnachtsspeckröllchen,
  • Weg vom Ärger der belastenden Beziehung.

Hinter all diesen „Weg vons“ verbergen sich „hin zu“-Rufe, die endlich Gehör finden wollen.

Nutze dein kostenfreies Klarsicht-Gespräch, um deinem Sehnen auf den Grund zu gehen und zu verstehen, was du dir wirklich wünschst! 

 

Sicherheit oder Abenteuer?

Die Weigerung

„Wenn du immer wieder drüber nachdenkst, ist es das Risiko Wert.“ – Paulo Coelho

So verlockend der Ruf dir auch ins Ohr flüstern und dir in buntesten Farben deine kühnsten Träume ausmalen mag – mal eben alle Sicherheit über Bord werfen und dich kopfüber ins Abenteuer stürzen, ist keine kluge Entscheidung. Schließlich gehen Veränderungen auch immer mit Risiken einher und jedes Wagnis mit einem ungewissen Ausgang. Du weißt, dass du einiges aufs Spiel setzt, wenn du dem Ruf folgst und das will mindestens gut überlegt sein. Aber wenn du genug überlegt hast und es dich immer noch anzieht, dann wird es Zeit, ins Handeln zu kommen!

Was mit und in dir geschieht

Dich nicht in jeder fixen Idee zu verlieren oder Hals über Kopf jeden Traum zu verfolgen, ohne die Risiken zu bedenken, ist erst einmal ein Ausdruck gesunder Vernunft.

Unvernünftig ist dagegen, wenn du eigentlich längst weißt, dass eine Veränderung notwendig ist, aber du die Angst ans Ruder lässt und im „sicheren Hafen“ vor Anker bleibst. 

Typische Gefühle:

  • Vorsicht
  • Unsicherheit
  • Angst
  • Beklemmung
  • Widerstand
  • Hadern
  • Mauern

Typische Gedanken:

  • Das ist zu riskant!
  • Das geht nicht gut…
  • Ich sollte zufrieden sein mit dem, was ich habe.
  • Ich jage Irrlichtern nach!
  • Bleibe bei dem, was du kennst!
  • Bloß nichts falsch machen…

Was tun? Lobe dich dafür, dass du vorsichtig bist und dann finde den Mut, dir einen Überblick zu verschaffen:

  • Was fordert dein Ruf?
  • Wonach sehnst du dich?
  • Wie steht es tatsächlich um die Chancen und Risiken?
  • Wie viel Sicherheit fordert dein Verstand?
  • Wie viel Abenteuer dein Herz?

In diesem ersten Viertel des Heldenzyklus kann man schon mal ordentlich feststecken. Sehnen und Weigern wechseln sich immer wieder ab, alle Argumente werden zergrübelt, zerdacht und doch keine Lösung gefunden.

In deinem kostenfreien Klarsicht-Gespräch können wir gemeinsam der Frage auf den Grund gehen, was du dir wünschst, was dich bisher davon abhält, es dir zu holen und was die richtigen nächsten Schritte für dich sein können!

 

Schützenhilfe

Der Mentor

„Ein Mentor ist jemand, der dir hilft aus dir selbst heraus Hoffnung zu schöpfen.“ Oprah Winfrey

Manchmal geht es ganz fix, manchmal dauert es ein bisschen (oder ein bisschen länger), manchmal ist es eine Person oder auch mehrere, manchmal ein Gedanke oder ein auslösendes Ereignis, das dich zu einer Erkenntnis bringt. Plötzlich fühlst du dich nicht mehr alleine. Plötzlich ist da jemand oder etwas, das dich bestärkt, dir Mut und Hoffnung gibt und deinen Ruf auf einmal nicht nur als wichtig und wertvoll, sondern absolut machbar erscheinen lässt.

Was mit und in dir geschieht

Kennst du die Leute, die gerne von sich behaupten, sie hätten alles ganz alleine geschafft und du denkst dann vielleicht, du müsstest das auch? Wenn du mich fragst: Das ist schlicht und ergreifend Quatsch! Und obendrein undankbar all jenen gegenüber die ihnen tatsächlich mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Wir sind nie alleine – auch wenn es sich manchmal durchaus so anfühlen mag. Ein Mentor in Form einer Erleuchtung oder einer Person kann dir überall über den Weg laufen: In Form eines Podcasts, Buchs, Films, Kollegen oder Freundes…

Typische Gefühle:
 

  • erweckt
  • beflügelt
  • gesehen
  • unterstützt
  • aufgeregt
  • hoffnungsfroh
  • inspiriert
  • motiviert
  • dankbar
  • glücklich
  • aufgewühlt

Typische Gedanken:

  • Endlich versteht mich einer!
  • Endlich bekomme ich Antworten auf meine Fragen!
  • Wo warst du all die Zeit?
  • Das fühlt sich richtig an!
  • Das inspiriert mich!
  • Das macht mir Mut!
  • Ich will es endlich wagen!

Was tun? Die Augen offenhalten und mit Herz & Hirn bereit für deinen Mentoren sein. „Der Lehrer kommt, wenn der Schüler bereit ist.“ Und wenn sich dein Mentor offenbart hat: Alles annehmen, was dir guttut, was dir hilft, dich bereichert und dich an dein Ziel bringt. Nicht unreflektiert alles übernehmen, sondern in der Verantwortung und Vernunft bleiben. Nicht erwarten, dein Mentor würde dir alles vorsagen und abnehmen. Der Profi für deine Lebensreise bist du schließlich am Ende immer noch selbst und niemand kann, sollte und darf dir deine Eigenverantwortung abnehmen. Mentoren können dich leiten, anleiten, begleiten – aber entscheiden, verstehen und handeln kannst nur du selbst.

Auch die heldinnenwelt-Seite kann dir ein Mentor zum Durch- und Aufbruch sein! Wenn du möchtest, bin ich dann auch persönlich auf deiner fantastischen Coaching-Abenteuer-Reise deine inspirierende Reisebegleiterin!

 

Leinen los!

Das Überschreiten der Schwelle

„Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt.“ – Unbekannt

Oft ist dieser erste Schritt auch gleich der schwerste, denn auch bei aller guten Vorbereitung: Es ist und bleibt ein Schritt ins Ungewisse, Unbekannte und Unberechenbare. Ihn zu gehen, setzt ein wichtiges Zeichen in deinem Leben, denn du hast auf deinem Schiff das Ruder übernommen und den Entschluss gefasst, deinen „sicheren Hafen“ zu verlassen. Darauf kannst du stolz sein! Du lichtest den schweren Anker der Gewohnheit und bist nun bereit, deine großartige Abenteuerreise zu beginnen.

Was mit und in dir geschieht

Das Überschreiten der Schwelle kann ganz schön aufregend sein – es ist der erste Schritt ins Ungewisse und niemand kann dir genau sagen, was auf dich wartet. Aber du hast dich im Idealfall gut vorbereitet, deinen inspirierenden Mentoren an deiner Seite und mutig die Leinen gelöst. Jetzt heißt es: Volle Fahrt voraus!

Typische Gefühle:
 

  • Freude
  • Hoffnung
  • Inspiration
  • Aufbruchstimmung
  • Lust
  • Mut
  • Energie
  • Spannung
  • große Erwartungen
  • Motivation
  • Stärke
  • Kraft

Aber auch:

  • Unsicherheit
  • Einschüchterung
  • Kribbeln im Bauch
  • Mulmiges Gefühl

Typische Gedanken:

  • Ich kann alles schaffen!
  • Volle Fahrt voraus!
  • Jetzt will ich’s wissen!

Aber auch:

  • Was mich wohl erwarten wird?
  • Auweia jetzt geht’s wirklich los…
  • Augen zu und durch…
  • Hoffentlich war das kein Fehler…
  • Wenn das mal gut geht!

Was tun? Den Zauber des neuen Anfangs genießen, all deine Gefühle wahr- und ernst nehmen, stolz auf dich sein, vertrauensvoll in deiner inneren Mitte bleiben. Der aufregende Rausch des Aufbruchs ist ein ganz besonderes Erlebnis und kann ein enormes Hochgefühl auslösen – und das ist herrlich!

Wenn du möchtest, stehe ich dir von Herzen gerne auf deiner einzigartigen Abenteuerreise zur Seite!

 

Sonne, Sturm und Rückenwind

Bewährungsproben, neue Freunde und Feinde

„Disziplin ist die Brücke zwischen Zielen und Errungenschaften.“ – Jim Rohn

Du tauchst in eine Welt voller neuer Herausforderungen ein, musst dich mit neuen Aufgaben und ungewohnten Denkweisen vertraut machen, versuchst dich in der neuen Umgebung zu orientieren, tastest dich langsam vor, experimentierst, siegst und scheiterst unweigerlich auch das ein oder andere Mal. Es läuft – aber eben alles noch nicht so rund, alles ist neu. Zum Glück begegnen dir auf deiner Reise neue Freunde, die dich unterstützen, anleiten und die Reise versüßen. Aber auch Feinde und Hürden lauern auf dich. Und all das ist ganz normal! Jetzt geht es darum, Disziplin zu beweisen.

Was mit und in dir geschieht

Du konntest bereits einiges lernen, so manche neue Erfahrung sammeln und Freundschaften schließen. Wie großartig! Der erhebende Rausch des Neuanfangs ist allerdings ein Stück weit verflogen – Motivation lebt eben nicht ewig, irgendwann geht es um Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz. Möglicherweise hast du dich mittlerweile auch schon mal gefragt, ob du einen Fehler gemacht hast, diese Reise anzutreten und lieber umkehren solltest? Sei versichert:

All das ist völlig normal! Mit den richtigen Strategien, Fähigkeiten und Glaubenssätzen lernst du jedem Sturm zu trotzen.

Typische Gefühle:

  • Spaß
  • Freude
  • Erfolg
  • Euphorie
  • Glück
  • (Selbst-)Bestätigung
  • Selbstvertrauen
  • Zuversicht

Aber auch:

  • Unsicherheit
  • Zweifel
  • Ärger
  • Frustration
  • Trotz
  • Anstrengung
  • Scham

Typische Gedanken:

  • Wahnsinn, ich komme ja super voran!
  • Irre, was ich alles schaffen kann!
  • Was für großartige Menschen mir plötzlich begegnen!
  • Wenn ich gewusst hätte, wie fantastisch sich das anfühlt!
  • Wie groß die Welt noch ist!
  • Welche fantastischen Chancen sich plötzlich eröffnen!
  • Warum habe ich bloß so lange gewartet?

Aber auch:

  • Ich hätte alles beim Alten lassen sollen…
  • Ich musste ja unbedingt alles riskieren…
  • Das war leichtsinnig von mir…
  • Ich hätte es wissen müssen…
  • Das ist alles viel schwerer als ich gedacht habe…
  • Das stehe ich nie durch…
  • Ich sollte umkehren…

Was tun? Dich über alles freuen, was klappt, Spaß macht, dir entgegenkommt und jeden Etappensieg ordentlich feiern!

Bei Niederlagen und Rückschritten auf gar keinen Fall panisch werden, das Ruder aus der Hand geben, dein Schiff von deinen Gefühlen kapern lassen oder die Segel streichen! Tief durchatmen, Herz & Hirn-Kompass konsultieren, deinen Kurs kontrollieren und dir immer wieder mal deiner Lage bewusst werden. Im Zweifel um Hilfe bitten und sie auch annehmen. Alles wird gut! Es ist normal, dass die Motivation und der Rausch erst sehr hoch sind und dann klappt es leider nicht wie gedacht. Das ist keine Schande und kein Problem. Aufstehen, Dreck von den Knien wischen und weiter!

Wie du das richtige Rüstzeug entwickelst, um allen Widerständen zu trotzen und immer wieder die Kraft aus dir selbst zu schöpfen, um weiterzumachen und deine Sehnsuchtsziele zu erreichen, lernst du im heldinnenwelt-Coaching!

Chance oder Schiffbruch?

Der tiefste Punkt, der härteste Gegner

„Nicht alle Stürme sind gekommen, um dein Leben verwüsten; manche räumen dir endlich den Weg frei.“ – Paulo Coelho

Der Scheitelpunkt der Reise ist erreicht — du bist am tiefsten Punkt angekommen, mitten auf der stürmischen See und der Weg zurück ist nun genau so lang wie der Weg vorwärts zum Erfolg. Das weißt du jedoch nicht. Nun musst du mehr denn je dein ganzes Vertrauen auf den Weg vor dir richten und mutig voranschreiten. All dein bisher erlangtes Wissen, deine Freunde sowie die Lektionen durch Hürden und Feinde machen sich nun bezahlt, um dem großen Sturm in dir zu trotzen. Wenn du bisher deine Lektionen gelernt hast und daran gewachsen bist, bist du perfekt vorbereitet, deinen härtesten Gegner zu besiegen: Deine Frustrationsgrenze.

Was mit und in dir geschieht

Wenn du dich wirklich etwas gewagt und deine Komfortzone verlassen hast, steigt vermutlich an diesem Punkt deiner Reise jetzt spätestens die Panik in dir auf. Du hast tapfer alle Hürden bis hierher genommen und der Himmel allein weiß: Das war alles andere als leicht! Die Reise ist lang und anstrengend und es mag dir erscheinen als wärst du trotz aller bereits eingefahrenen Erfolge nicht wirklich weitergekommen. Wenn du gut vorbereitet bist und das richtige Mindset hast, bist du jetzt wesentlich gelassener und lockerer – obwohl es dich trotzdem fordern wird! Ist das nicht der Fall, können deine Zweifel wachsen, deine Kräfte und Ressourcen scheinen sich zu schnell zu erschöpfen… Damit steht also die schwierigste Herausforderung aus: Deinen inneren Schweinehund zu besiegen.

Typische Gefühle: 

  • Aufregung
  • Weinerlichkeit
  • Selbstmitleid
  • Entsetzen
  • Nervosität
  • Frustration
  • Unsicherheit
  • Panik
  • Angst
  • Überwältigung
  • Lähmung
  • Auslaugung

Typische Gedanken:

  • Boah, nervt das…
  • Ich habe mich überschätzt…
  • Ich schaffe das nicht…
  • Das war’s…
  • Ich gebe auf…

Was tun? Hab Vertrauen, nutze deine Fähigkeiten, nimm all deinen Mut zusammen, setze deine Kräfte und erlangten Erkenntnisse klug ein, mobilisiere dein Netzwerk und glaube an dich! Lass dich nicht von deinem inneren Saboteur verrückt machen. Es gibt ihn immer, mindestens einmal: Den Punkt, an dem man alles hinwerfen will. Aber mit der richtigen Vorbereitung, dem richtigen Mindset und der richtigen Reisebegleitung wirst du es schaffen, deinen tiefsten Punkt zu überwinden, die Konfrontation mit der Dunkelheit zu meistern und den scheinbar übermächtigen Schweinehund doch noch zu besiegen.

Was du tun kannst und wissen musst, um diesen herausfordendsten Teil deiner Reise möglichst klarsichtig, gefasst und innerlich gefestigt zu meistern, lernst du im heldinnenwelt-Coaching!

Große Erkenntnisse

Die Belohnung

„Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis“ – Platon

In einem Buch oder Film hättest du jetzt das Elixier, die Erkenntnis oder den Zauberspruch in den Händen. Das wundervolle „Etwas“, das den Dreh in der Geschichte ausmacht, das den Knoten platzen lässt, das Licht auf den übrigen Weg wirft. Dir ist jetzt etwas Elementares klar geworden und du weißt genau, wie es jetzt weitergehen muss!

Was mit und in dir geschieht

Du hast den inneren Schweinehund besiegt, der Frustration getrotzt und damit die Hälfte der Reise und den schwierigsten Teil hinter dir. Brava, meine Liebe! Klasse gemacht!

Es kann sein, dass dir dieser Moment erst später wirklich klar wird, aber du merkst: Deine weiteren Schritte fühlen sich plötzlich viel leichtfüßiger und beschwingter an, du vertraust deiner Reise wieder und hast wieder Lust weiterzumachen. Im besten Fall hast du deinen Rhythmus gefunden, hast gelernt mit dem statt gegen den Wind deine Segel zu setzen und meisterst die übrigen Herausforderungen ziemlich souverän.

Typische Gefühle: 

  • Erleuchtung
  • Klarheit
  • Erkenntnis
  • Freude
  • Glück
  • Stolz
  • Erleichterung
  • Energie
  • Motivation
  • Inspiration
  • Leichtigkeit

Typische Gedanken:

  • Ach, was!
  • Jetzt wird mir einiges klar!
  • Ist ja ganz logisch!

Was tun? Herz & Hirn einfach machen lassen – hier entstehen jetzt etliche neue Verknüpfungen. Du bekommst eine Ahnung davon, wie wertvoll dein (Wissens-)Schatz tatsächlich ist und was er alles für dich, in dir und in deinem Leben verändern wird.

Im heldinnenwelt-Coaching nehmen wir uns Zeit, deine Erkenntnisse zu reflektieren, die wahre Bedeutung und das wundervolle Potenzial deines Schatzes zu erkunden!

Land in Sicht

Die Rückkehr

 Volldampf voraus!

Du hast deine aufregende Abenteuerreise bisher bravourös gemeistert und am Horizont malt sich endlich dein langersehntes Sehnsuchtsziel ab. Jetzt holst du noch einmal alles raus und bereitest dich darauf vor, jubelnd und feiernd in deinen Zielhafen einzulaufen und deinen fantastischen (Wissens-)Schatz an Land zu bringen!

Was mit und in dir geschieht

Du läufst langsam in deinen langersehnten Zielhafen ein und kannst es kaum fassen: All die aufregenden Wochen voller großartiger Momente, fantastischer Erkenntnise und manchmal auch ganz schon kniffeliger Lektionen sind Geschichte und aus deinem Traum wird endlich Wirklichkeit.

Typische Gefühle:

  • Aufregung
  • Nicht-abwarten-Können
  • Erleichterung
  • Nervosität

Aber auch:

  • Unsicherheit
  • Überwältigung

Typische Gedanken:

  • Wow, da ist es, das Ziel!
  • Ich bin ganz nah dran!
  • Bald habe ich es geschafft!

Aber auch:

  • Ist die Reise wirklich bald zu Ende?
  • Habe ich wirklich alles gelernt, was ich für mein Ziel brauche?
  • Habe ich alles aus der Reise rausgeholt?

Was tun? Deinen Zielpunkt am Horizont fixieren und die letzten, entscheidenden Maßnahmen für das erfolgreiche Erreichen deines Zielhafens treffen. Nicht den Tag vor dem Abend loben, sondern noch mal volle Konzentration halten, dran bleiben und das Schiff sicher vor Anker bringen. Nur noch ein paar Schritte trennen dich von deinem Sehnsuchtszielhafen!

Auf deiner persönlichen heldinnenwelt-Coaching-Reise holen wir jetzt noch einmal alles aus den letzten Metern raus! Alles, was jetzt noch erledigt, geschafft und mitgenommen werden kann, schnappen wir uns!

Neues Ich, neue Regeln

Die neue Welt

„Ein Gewinner ist ein Träumer, der nie aufgegeben hat.“ – Nelson Mandela

Du hast dein neues Ufer deines Sehnsuchtsziel nun endlich erreicht und den Anker geworfen. Die Zeit ist gekommen, dein Schiff zu verlassen und mit deinem erbeuteten Wissens-Schatz deine neue Welt nach deinen neuen Regeln und Vorstellungen zu erschaffen. Die ersten Schritte sind noch etwas ungewohnt, deine neue Welt ist aufregend, bunt und es gibt unglaublich viel zu entdecken! Du hast dich verändert und du möchtest dein neues Leben um dieses neue Ich herum neu gestalten. Du steckst dein neues Land ab und baust dir etwas auf. Dafür hast du die Reise auf dich genommen. Endlich bist du am Ziel und genießt die Ergebnisse deiner Investitionen!

Was mit und in dir geschieht

Was anfangs noch unüberwindbar, schwierig oder weit weg erschien, ist plötzlich Realität. Aus deinem Traum wurde Wirklichkeit. Du kannst es vielleicht noch gar nicht ganz fassen, vielleicht bist du aber auch ganz sicher und selbstverständlich mit deinem Erfolg – alle Gefühle sind möglich und willkommen! Das war ein weiter Weg, du hast es verdient stolz auf dich zu sein und dein neues Land nach deinen Vorstellungen zu gestalten.

Typische Gefühle: 

  • Erfüllung
  • Glück
  • Stolz
  • Erleichterung
  • Freude
  • Energie
  • Motivation
  • Euphorie

Aber auch:

  • Fassungslosigkeit
  • Verblüfftheit
  • Überwältigung

Typische Gedanken:

  • Das habe ICH geschafft!
  • Ich kann es kaum glauben!
  • Auf einmal erscheint alles so logisch und selbstverständlich – als hätte es niemals anders kommen können!
  • Es fühlt sich so richtig an!
  • Ich bin so stolz auf mich und meine Leistung!
  • Wow, was für ein Erfolg!
  • Das war viel einfacher als gedacht!
  • Warum habe ich so lange gewartet?
  • Habe ich das wirklich jetzt geschafft?
  • Ich kann’s gar nicht fassen!

Was tun? Alles, was sich richtig und wichtig anfühlt, was dich bereichert und was deinem großartigen Augenblick die Würde verleiht, die er verdient hat. Du hast es geschafft: Du hast mit Herz & Hirn dein neues Ufer erreicht! Du darfst innehalten, stolz sein, dich und deine Erfolge feiern, den Moment auskosten. Du hast erreicht, worauf du so fleißig und engagiert hingearbeitet hast und all das erreicht, was du wolltest, was du gebraucht und vermisst hast. Jetzt darf kurz mal die Welt stillstehen! 🙂

Im heldinnenwelt-Coaching ist diese Station dein fantastisches Finale, dein großartiger Sieg, dein verdienter Erfolg! Am Ende unserer Coaching-Reise hast du alles erreicht, was du dir anfangs vorgenommen hast und wir feiern dich ordentlich dafür. Du hast deine wundervolle Abenteuerreise bestritten, neue (Innen-)Welten entdeckt, neue Ufer erkundet und Neuland erobert. Damit du all deine Erfolge nicht vergisst, wartet in deiner finalen Sitzung noch eine kleine zauberhafte Überraschung auf dich!

Neues Land befrieden

Die Gewohnte Welt

„Genieße das Heute. Gestern war schon und morgen ist noch nicht.“ – Unbekannt

So langsam kehrt wieder Ruhe in deinem Leben ein. Ein neuer Alltag ist entstanden. Deine neuen Regeln werden zur Routine. Das Ungewohnte und Aufregende weicht Kontrolle und Sicherheit. Und das ist absolut gut so! Dein Überlebensinstinkt ist jetzt dran und er macht es dir richtig heimelig. Er sorgt dafür, dass dein Gehirn verarbeiten, verdauen, umsetzen und dass deine aufgewühlte Seele sich setzen und einpendeln kann. Du hast dich in deinem Leben jetzt richtig schön häuslich eingerichtet, du hast dein Land befriedet und bist sesshaft geworden. Dieses neue Stück Land ist eine echt gemütliche Komfortzone! Und damit könnte alles so schön und beschaulich sein, wäre da nicht die vitale Kraft in deinem Leben, die schon wieder an die Oberfläche drängt…

Was mit und in dir geschieht

Unser Überlebensinstinkt will Ungewisses aufklären, Unsicheres sicher machen, erobertes Land abstecken und es befrieden. Er sucht Klarheit, Lösungen und Routine. Und daran ist erst einmal ganz und gar nichts Schlechtes. Denn unser Gehirn arbeitet effizient und möchte sich Kapazitäten für wirkliche Herausforderungen freihalten. Je mehr es standardisieren kann, desto zufriedener ist es. Je mehr Normalität, desto besser, denkt es sich. Oder etwa nicht…?

Typische Gefühle:

  • Sicherheit
  • Stabilität
  • Konstanz
  • Klarheit
  • Vertrautheit
  • Kontrolle
  • Gewohnheit

Aber auch:

  • Langeweile
  • Eintönigkeit
  • Begrenztheit
  • Eingesperrt-sein

Typische Gedanken:

  • Ich habe alles im Griff!
  • Ich kann das!
  • Ich kenne das!
  • Ich fühle mich sicher!

Aber auch:

  • Das kann doch nicht alles gewesen sein…
  • Ist das langweilig…
  • Immer dasselbe…

Was tun? Genieße, was du dir erobert und erschaffen hast! Du hast es dir redlich verdient. Denn auch der Genuss der Entschleunigung, das „dolce far niente“, also das süße Nichtstun, gehören zu deiner Reise und zum Leben dazu. Tja, das hättest du nicht gedacht, was? Ist aber wirklich kein Quatsch! Großes Heldinnen-Ehrenwort! 🙂 Also genieße den friedlichen Zustand der Zufriedenheit und Sicherheit solange wie du kannst und es dir guttut.

Denn pst, Spoiler-Alarm: Der Friede hält nicht ewig und der nächste Ruf erklingt eher als du denkst…

Wo steckst du (fest)?

An welchem Punkt deiner Reise befindest du dich gerade?
Verrat's mir gerne!